Erfolge 2018

3. Oktober 2018 - Herbstturnier in Burgthann

Überregionale Beteiligung am traditionellen Herbstturnier des PCB
Das 18. Herbstturnier des PCB fand wie jedes Jahr am Tag der Deutschen Einheit statt. Trotz einsetzenden Regens nahmen 63 Doubletten am Turnier teil. Nicht nur aus Bayern, auch aus NRW, Hessen und Baden-Württemberg reisten einige Teams an. Sogar ein Teilnehmer aus Udine, Italien war am Start. Gianni Falco ist ein Verantwortlicher des Pétanque Verbandes in der Region Friaul-Julisch Venetien, wo das französische Pétanque parallel zum Volkssport Boccia immer mehr an Popularität gewinnt. Zu Besuch in Nürnberg, ließ er sich die Gelegenheit nicht entgehen, in der Doublette mit Markus Herrmann vom PCNC anzutreten. Zu den jüngsten Teilnehmern zählten einige Kinder und Jugendliche vom SV Wetzelsberg im Alter von 11 bis 18 Jahren, die respektable Ergebnisse erzielten.
Pünktlich zum Anpfiff durch Walter Rosentritt stoppte der Regenschauer und es blieb den Rest des Tages trocken. Renate Martin hatte als Schiedsrichterin ein scharfes Auge auf die Einhaltung der Regeln, sie konnte ausschließlich faire Begegnungen beobachten. Gespielt wurde wie immer im Poule-Modus; um den Ablauf zu beschleunigen, in der Vorrunde nur bis 11. Durch den zügigen Ablauf und bei gutem Wetter wurden schließlich die hochkarätigen Halbfinals und Endspiele noch auf dem Freigelände vor zahlreichem Publikum ausgetragen.
Den ersten Platz in der Consolante spielten Michael Eckl (Schweinfurter Kugelleger) mit Karola Herrmann (PCNC) gegen Susanne Reisinger und Michael Mayer von der Münchner Kugelwurfunion aus, wobei letzteres Team mit 13:6 gewann.
Das A-Finale bestritten Andrea Bärthlein und Nils Deichner (SKL) gegen Sascha Rosentritt aus Burgthann (für PC Burggraben Horb) mit Tobias Müller, Horb. Sascha und Tobias siegten in der überaus spannenden Begegnung mit 13:11.
>>> Ergebnis
>>> Pressebericht

30. September 2018 - Teufelsweiberturnier in Stein

Die Boule-Freunde des PCNC um Albin, Marlene und Wolfgang richteten wie jedes Jahr am letzten Septembersonntag ihr Frauenturnier der “Teufelsweiber“ in Stein, am Fabergut aus.  Ein wunderbar sonniger Frühherbsttag erwartete die 31 angereisten Boulistinnen. Über fünf Runden wurde Super-Melée in Tripletten und Doubletten gespielt. Natürlich waren einige bekannte Persönlichkeiten bis hin zur Bayernliga unter den Teilnehmerinnen, die den Newcomerinnen und Gelegenheits­spielerinnen je nach Zusammensetzung die Begegnung als Partnerin verstärkten oder als Gegnerin erschwerten. Diese Unwägbarkeiten machen gerade auch den Reiz des kleinen Turniers aus, das im nächsten Jahr 20. Jubiläum feiern wird.
Der PCB war mit sieben Spielerinnen vertreten und siehe da – unsere Jüngste, Antonia (17), machte das Rennen! Sie siegte als einzige Spielerin in allen fünf Runden und konnte stolz den Pokal von den Ausrichtern in Empfang nehmen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser großartigen Leistung!
Alle Teilnehmerinnen brachten wie üblich leckere Speisen mit, sodass auch das leibliche Wohl und die Geselligkeit nicht zu kurz kamen. Ein großes Dankeschön an die Gastgeber, die allen Spielerinnen wieder einmal einen schönen Sonntag bereiteten. Ein Gruß auch an die zugehörigen Männer, die von der Außenlinie unterstützten (manche meinten: sich einmischten bzw. auf den „billigen Plätzen“ selbst ein paar Kugeln warfen.
>>> Pressebericht

1. September 2018 - BPV-Pokal-Finale in Lindau

Dabei gewesen zu sein ist alles

   

Nach drei erfolgreich überstandenen Vorrunden schafften es zwei von drei Pokalmannschaften des PCB in die Endrunde der besten Acht nach Lindau. Dort traf man auf die Créme de la Créme der bayerischen Bouleszene und war entsprechend angespannt. Widrige Wetterverhältnisse mit ständigem Nieselregen, Kälte und Wind waren für alle teilnehmenden Spieler unangenehm. Tiefer, weicher Kiesboden bildete eine zusätzliche Herausforderung. Die erste Runde wurde so gelost, dass nicht zwei Mannschaften desselben Vereins gegeneinander antreten mussten (auch die Münchner Kugelwurfunion MKWU entsandte zwei Teams). Der Modus besagt, dass die vier Sieger im A-Turnier landen, die vier Verlierer das B-Turnier (Consolante) bestreiten. Die beiden Halbfinalgewinner des A-Turniers spielen dann den Pokal aus.
So traf PCB 1 zunächst auf die Schweinfurter Kugelleger und damit auf hochkarätige Bayernligaspieler. Es gingen beide Tripletten verloren, von den folgenden drei Doubletten konnten nur Hildrute und Peter einen Sieg 13:7 einfahren, damit endete die Begegnung mit 1:4 Spielen. Burgthann 2 musste gegen MKWU 2 antreten. Die Münchner stellen insgesamt sechs Mannschaften in den bayerischen Ligen, von der Bezirksober- bis zur Bundesliga. Die Zweite holte sich in der Bayernliga dieses Jahr den Meistertitel und stieg nur nicht in die Bundesliga auf, weil ein Verein nicht zwei BL-Mannschaften stellen darf. Zwar sind die Pokalturnier-Teams nicht identisch mit den Ligamannschaften, jedoch kann man bei Turniergegnern der MKWU immer von hoher Klasse ausgehen. Entsprechend euphorisiert waren die PCBler, als die Triplette mit Renate M., Bernd und Johannes 13:6 siegte. Sollte es mit zwei zu gewinnenden Doubletten tatsächlich gelingen, im A-Turnier unter den besten Vier zu landen? Diese Messlatte hing dann doch zu hoch, alle drei Doubletten gingen verloren. Das Ergebnis lautete somit ebenfalls 1:4.
Also fanden sich beide Burgthanner Teams im B-Turnier wieder. Die Hoffnung blieb, dass mit etwas Glück vielleicht der Sieg in der Consolante errungen werden konnte, sozusagen als Trostpreis. Gegen PCB 1 wurde der BC Augsburg gelost, der genau wie die Schweinfurter aus Bayernligaspielern besteht. PCB 2 traf das schwere Los  MKWU 1. Wiederum blieb es für Burgthann 2 bei nur einer 13:11 gewonnen Triplette mit dem Erfolgstrio Renate, Bernd + Johannes bei einem Ergebnis von 1:4, während PCB 1 die Begegnung mit 0:5 aus der Hand geben musste.
Letzten Endes haben die Burgthanner an Erfahrung gewonnen, wenn sie auch die Schlusslichter im Pokalfinale abgaben. Betrachtet man die Ausgangslage mit 53 beteiligten bayerischen Mannschaften, so können die PCBler dennoch stolz sein, sogar mit zwei Teams in der Runde der besten Acht platziert zu sein. Den BPV-Pokal 2018 durfte der SV Lindenberg entgegen nehmen, der das Finale gegen PCNC Nürnberg mit 4:1 bestand. Hier gibt es eine Besonderheit: Lindenberg liegt zwar in Bayern, sodass der SV am bayerischen Pokalturnier teilnehmen kann, ist jedoch durch die regionale Nähe Mitglied im Baden-Württemberger Pétanque Verband. In der Consolante siegte der BC Augsburg über MKWU 1.
>>> Ergebnisse

19. August 2018 - Bayerische Meisterschaft 55+ in Wetzelsberg

Bei sengender Hitze fand am 19.08.2018 die Bayerische Meisterschaft Triplette 55+ in Wetzelsberg statt. Ein paar Spieler aus Burgthann wagten sich an die Herausforderung. Im A-Turnier landete leider niemand; aber Monica, Dieter und Werner marschierten mit teils harten Kämpfen durch das B-Turnier bis zum Endspiel. Die Vereinskollegen feuerten an und fieberten mit, sodass das Finale gegen die Spieler des Landesliga-Aufsteigers Etterzhausen mit einem überzeugenden 13:7 eingefahren werden konnte. Die PCBler freuten sich über ihre Medaillen.

12. August 2018 - 1/8-Finale BPV-Pokal

Die dritte Runde (Achtelfinale) im Pokalwettbewerb des BPV verlief für Burgthann sehr erfolgreich. Noch nie war der PCB in der Endrunde der besten Acht vertreten, diesmal schafften es sogar zwei Teams. PCB II siegte zuhause gegen Fürth "bleu" mit 3:2, die erste Mannschaft brauchte gegen BCI Röthenbach "Dynamo" nicht anzutreten, da der Gegner mangels Personal zurückzog.
PCB II spielte auf eigenem Platz gegen die Pokalmannschaft "bleu" des TV Fürth 1860. Schon in den Tripletten war es spannend. Triplette 1 konnte mit einem „Fünferpack“ zwar einen schönen Vorsprung erspielen, der Gegner holte jedoch stetig auf. Ein finaler Schuss erbrachte schließlich den 13:11 Sieg. In Triplette 2 lag PCB 1:8 zurück und schaffte Punkt für Punkt mit starken Nerven die Aufholjagd bis zum Endstand von 13:10. Von den folgenden drei Doubletten musste somit nur eine gewonnen werden, was erfahrungsgemäß oft schwieriger ist als erwartet. So unterlagen auch zwei Doubletten mit 7:13 und 3:13, aber das dritte Team schaffte den entscheidenden Sieg mit 13:10.
Mit Glück kam PCB I in die Endrunde, da BCI Röthenbach "Dynamo" wegen akuten Personalmangels keine Mannschaft stellen konnte und so der Sieg kampflos mit 5:0 an die Burgthanner fiel.
Boulekugeln am CochonnetSo messen sich das erste Mal in der Vereinsgeschichte des PCB zwei Burgthanner Mannschaften im  Pokalfinale der letzten Acht aus den Gruppen West, Nord, Ost und Süd am 01. September in Lindau am Bodensee. Dort warten auf die Burgthanner hochkarätige Gegner, u.a. Bundesligaspieler der Münchner Kugelwurf Union und die Bayernligisten von  Schweinfurt, Augsburg und PCNC Nürnberg. Auf den Ausgang der Begegnungen darf man sehr gespannt sein.
>>> Ergebnisse
>>> Pressebericht

11./12. August 2018 - Bay. Meisterschaft und Quali Tête á Tête in Straubing

In Straubing spielten am 11. August 74 Spieler um die Bayerische Meisterschaft im Tete a Tete.
Peter Ulherr erreichte den 2. Platz im B-Turnier.
Der Bouleclub in Straubing richtete die Bayerische Meisterschaft und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaftim Tête á Tête aus.
Um die Bay. Meisterschaft am Samstag spielten 74 Boulisten .
Am Sonntag mussten zwei gesetzte Spieler und der aktuelle bayerische Meister die Quali nicht spielen, sie standen als DM-Teilnehmer schon fest. Die restlichen 38 Teilnehmer kämpften um die neune Startplätze des bayerischen Landesverbands.
Peter Ulherr qualifizierte sich wieder in seiner Lieblingsdisziplin.
Die Deutsche Meisterschaft findet am 25./26. August beim Hessische Bouleclub Tromm statt.
>>> Ergebnis Bay. Meisterschaft
>>> Ergebnis Qualifikation

18. Juli 2018 - 1/16-Finale BPV-Pokal

Erfolgreiche Pokalrunde für Burgthanner Boulisten
PCB I spielte mit acht Personen gut aufgestellt zuhause gegen die Boule-Freunde des TSV Röthenbach I und überließ diesen die Platzwahl, wodurch sich der Heimvorteil relativierte. Nach den Tripletten stand es 1:1 und blieb spannend. Von den folgenden drei Doubletten mussten zwei die Oberhand behalten. Das gelang Burgthann I mit eindeutiger Dominanz, was sich auch an den Ergebnissen 13:6, 13:6 und 13:0 zeigte.
Die sieben Spielerinnen und Spieler von Burgthann II waren zu Gast beim TV 1860 Fürth, um gegen deren Pokalmannschaft „rouge“ anzutreten. Beide Tripletten gewann Burgthann II souverän, so dass der Gesamtsieg leicht zu erreichen schien. Jedoch verlor Doublette 1 durch einen unglücklichen Schuss, der dem Gegner drei Punkte und damit den Sieg brachte.
Doublette 2 verlor die Platzwahl und musste auf steinigem Untergrund spielen, hier konnten die Fürther ihr Heimrecht nutzen und gewannen das Spiel deutlich. Es stand also 2:2 in den Spielen, entscheidend war die 3. Doublette. Diese entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Nach anfänglichem Vorteil für Burgthann holten die Fürther auf und gingen sogar in Führung. Durch präzises Legen und hervorragendes Schießen gelang dem Burgthanner Damen-Duo Inge S. und Antonia jedoch wieder der Anschluss. Ein finaler Schuss erlöste schließlich die mitfiebernden Zuschauer. Burgthann II gewann die Begegnung 3:2 und steht ebenfalls im Achtel-Finale.
Das Los bestimmte für Burgthann III als Gegner den PC Neuburg/Donau, wohin die sieben Teammitglieder anreisten. Obwohl die Burgthanner mit ihrer Spielleistung recht zufrieden waren, konnten die Neuburger das heimische Terrain besser nutzen und luden PCB III gnadenlos gleich zwei Niederlagen in den Tripletten auf. Um die Begegnung noch zu retten, mussten alle drei Doubletten siegen, was sich als zu schwierig erwies. Lediglich Rainer und Ehrhard retteten die Ehre der Burgthanner, die sich mit 1:4 geschlagen gaben und somit aus dem Pokalwettbewerb ausscheiden.
Die Achtelfinalbegegnungen sind bereits gelost: Im Zeitraum bis 26.08. muss die Erste auswärts gegen BCI Röthenbach „Dynamo“ antreten, die Zweite spielt zuhause gegen TV 1860 Fürth „bleu“. Beide Teams fiebern dieser Entscheidung entgegen, um vielleicht das Finale der letzten Acht am 01. September in Lindau am Bodensee zu erreichen.
>>> Ergebnisse
>>> Pressebericht

23. Juni 2018 - Dritter Ligaspieltag

Erfolgreiche Saison für Burgthann 1
Burgthann1 stand vor dem dritten Spieltag auf Platz 6 mit 3:3 Begegnungen und hatte zwei Begegnungen  Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Ein Platz auf dem Treppchen war nur dann möglich, falls alle drei noch ausstehenden Partien gewonnen würden und die vorne Platzierten patzten. Burgthann1 musste ja "nur noch" gegen die mit 6:0 gestarteten Favoriten Oettingen1, die zweitplatzierten Aschaffenburg1 und Ansbach1 antreten. Oettingen1 fehlte noch eine Begegnung zum vorzeitigen Titelgewinn. Überraschend schaffte Burgthann1 ein 4:1 gegen die geschockten Favoriten aus Oettingen, die auch ihr zweites Spiel mit 1:4 gegen Fürth1 verloren. Aber auch die vorne platzierten Mannschaften Fürth1 und Aschaffenburg1 hatten schon je eine ihrer Partien verloren, während Burgthann1 die zweite Begegnung gegen Ansbach1 mit 3:2 gewinnen konnte. In der letzten Begegnung unterlag Burgthann1 knapp mit 2:3 gegen Aschaffenburg1. Die entscheidende Partie ging 10:13 verloren – drei Punkte fehlten zur Glückseligkeit. Durch die Niederlage blieb Burgthann1 auf Platz 4 stehen, Aschaffenburg1 behauptete Platz 2, gefolgt von Fürth1 auf Platz 3 in der Tabelle. Oettingen1 sicherte sich mit einem 3:2 Sieg gegen Niedernberg2 den Titel und damit den Aufstieg in die Bayernliga. Absteiger in die Bezirksoberligen sind Würzburg 2 und Ansbach 1.

Glück und Pech in der BOL für PCB III und II
Die Bezirksoberliga Mittel-/Oberfranken war zu Gast beim TSV Röthenbach/Pegnitz. Beide Burgthanner Teams in der acht Mannschaften umfassenden BOL mussten ebenfalls je drei Begegnungen absolvieren. PCB II blieb ohne Fortune und verlor teilweise knapp (mehrmals mit 12:13 Punkten) alle drei Partien: mit 2:3 gegen BCI Röthenbach II, 2:3 gegen TSV Röthenbach I sowie 1:4 gegen PCNC Nürnberg I. Am Ende rutschte Burgthann II mit 1:6 Begegnungen vom vierten auf den siebten Platz und sicherte sich gerade noch den Verbleib in der BOL. Burgthann II blieb deutlich unter den spielerischen Möglichkeiten und kann mit diesem Ergebnis nicht zufrieden sein.
Besser lief es für die „Dritte“: Zwar konnte PCB III gegen PCNC Nürnberg I auch wenig punkten und verlor 1:4. Gegen den Tabellenersten und Wiederaufsteiger in die Landesliga mit einem 6:1-Gesamtergebnis RPC Dornstadt I unterlag Burgthann nach knappen Kämpfen ebenfalls 1:4, konnte jedoch gegen BCI Röthenbach II mit 3:2 einen Sieg verbuchen. Damit verbleibt Burgthann III mit insgesamt 3:4 Begegnungen stabil auf Rang fünf in der Tabelle. Absteiger in die Bezirksliga ist der TV Fürth 1860 II mit einem 0:7 Ergebnis.
>>> Ergebnisse Landesliga
>>> Ergebnisse Bezirksoberliga

26. Mai 2018 - Zweiter Ligaspieltag

Heiße Kugeln auch am zweiten Ligaspieltag
Burgthanner Boulisten schwitzten an den Spielstätten Fürth und Niedernberg.
Die Ligasaison setzte sich am zweiten Spieltag für den PCB mit gemischtem Ergebnis fort:
Die 1. Mannschaft des PCB startete mit einem guten vierten Platz (aus einem Zehnerfeld) in den zweiten Spieltag der Landesliga Nordbayern und musste nach Niedernberg bei Aschaffenburg anreisen. Es standen drei Begegnungen mit je fünf Spielen an: gegen Oettingen II und beide Würzburger Teams. Leider gingen zwei von drei Matches verloren; gegen Oettingen II mit 2:3 und gegen Würzburg II sogar mit 1:4 Spielen. Gegen die stärkere erste Würzburger Mannschaft konnten sich die Burgthanner jedoch mit 3:2 Spielen durchsetzen. Damit ist PCB I in der Tabelle auf Platz sechs abgerutscht.
Die Bezirksoberliga Mittel-/Oberfranken war zu Gast auf dem Gelände des TV 1860 Fürth am Europakanal. Beide Burgthanner Teams in der acht Mannschaften umfassenden BOL hatten jeweils zwei Begegnungen zu stemmen. Erster Gegner von Burgthann II war die Mannschaft III der Gastgeber, Tabellenführer nach dem ersten Spieltag. Die Fürther nutzten ihren Heimvorteil, die Partie ging für Burgthann II leider 1:4 verloren. Beim nächsten Gegner, dem bisher zweiplatzierten Landesliga-Absteiger vom RPC Dornstadt I lief es etwas besser, jedoch musste auch diese Begegnung 2:3 abgegeben werden.
PCB III hatte mehr Fortune und errang einen Teilerfolg. In einem spannenden Kampf gegen Fürth 1860 II stand es nach Tripletten 1:1, sodass noch zwei Doubletten eingefahren werden mussten, was auch gelang und somit ein 3:2 ergab. Die Begegnung mit TSV Röthenbach I hingegen ging mit 2:3 Spielen verloren. Nach dem zweiten Spieltag rutscht Burgthann II in der Tabelle auf den sechsten Platz, Burgthann III hingegen behauptet seinen fünften Rang.
Dem dritten und letzten Spieltag am 23. Juni beim TSV Röthenbach für die BOL und in Fürth für die Landesliga mit drei Begegnungen für alle sieht der PCB trotz der Einbußen motiviert entgegen.
>>> Ergebnisse Landesliga
>>> Ergebnisse Bezirksoberliga

17. Mai 2018 - Pokalspiele

Burgthanner Boulisten im Pokalfieber
Gelungener Pokalrunden-Auftakt des PCB

Der PCB wagt sich dieses Jahr gleich mit drei Mannschaften in die Wettkämpfe.
Die „Erste“ spielte auswärts gegen Fürth Blanc (Fürth tritt ebenfalls mit drei Mannschaften an und wird als starker Gegner gewertet). Nach den Tripletten stand es 1:1, es mussten also zwei Doubletten gewonnen werden. Die erste Partie ging deutlich an Burgthann. Die anderen beiden Partien waren hart umkämpft und endeten beide 13:12, einmal für Fürth und einmal für Burgthann. Somit siegte Burgthann I mit 3:2 Spielen knapp, aber verdient.
Die dritte Pokalmannschaft hatte in der Vorrunde Heimvorteil. Gegner waren die Sportsfreunde des BCI Röthenbach „Lokomotive“. Der BCI trat teils mit Spielern aus der Bayernliga an, den PCB erwarteten also hochkarätige Begegnungen.
Erfreulicherweise gingen beide Tripletten klar mit jeweils 13:7 Punkten an den PCB und die Burgthanner mussten „nur“ noch eine Doublette einfahren. Dies gestaltete sich jedoch schwieriger als gedacht. Zwei Doubletten gingen verloren, aber die dritte schaffte letztlich in einer zweistündigen Partie unter Flutlicht den entscheidenden Sieg. Die Begegnung ging somit mit 3:2 Spielen an Burgthann III.
Als letzte der drei Mannschaften ging Burgthann II in die erste Runde. Der Gegner TSV Röthenbach II hatte Heimrecht. Nachdem die Burgthanner beide Tripletten deutlich gewannen, wurde es bei den Doubletten noch einmal richtig spannend. Eine Doublette siegte klar, die beiden anderen endeten knapp mit 12:13 und 13:12. Damit ging Burgthann II mit 4:1 Spielen als Sieger hervor.
Alle drei Burgthanner Pokalmannschaften sind somit für die nächste Runde (1/16  Finale) qualifiziert, die im Juni gelost und ausgespielt wird.
>>> Ergebnisse
>>> Pressebericht

21. April 2018 - Erster Ligaspieltag

Nur mit Sonnenhut an die Kugeln
Erster Ligaspieltag in brütender Hitze

   

Die Ligasaison begann für den PCB mit einem vielversprechenden Auftakt. Alle drei Mannschaften konnten sich mit ihrem Ergebnis eine gute Tabellenposition verschaffen.
Burgthann 1 trifft in der Landesliga Nord in einem Feld von zehn Mannschaften auf starke Gegner. Burgthann 2 und 3 spielen beide in der Bezirksoberliga Mittel-/ Oberfranken in einer acht Mannschaften umfassenden Gruppe. Nach Reglement müssen zwei Mannschaften aus demselben Verein in der ersten Spielrunde direkt gegeneinander antreten.
Die 1. Mannschaft des PCB belegt nach dem ersten Spieltag in der Landesliga Nord Platz vier. Der Bouleplatz auf der Wörnitzinsel in Oettingen war vielen Spielern unbekannt. Also nutzte die erste Mannschaft des gastgebenden Vereins als Vorjahreszweiter und Mitfavorit den Heimvorteil und setzte sich mit drei gewonnen Begegnungen an die Spitze. Die direkten Verfolger mit jeweils 2:1 gewonnenen Begegnungen sind der 1. BCP Aschaffenburg, TV Fürth 1860 1, PC Burgthann 1 und BC Oettingen 2. Burgthann 1 setzte sich mit 3:2 gegen den Bezirksoberliga-Aufsteiger ZZ Nürnberg durch, verlor 1:4 gegen den Bayernliga-Absteiger TV Fürth 1860 1 und gewann die dritte Begegnung 3:2 gegen Niedernberg 2. Ein guter Auftakt für Burgthann 1, zumal die Mannschaft nicht in voller Stärke antreten konnte. Zum zweiten Spieltag Ende Mai geht es nach Niedernberg an die bayerisch-hessische Grenze.
Für die Bezirksoberliga- und Bezirksligamannschaften stellten die neu formierten Boulisten der SpVgg. Ansbach ihr Stadion mit optimalen Bedingungen zur Verfügung. Die überaus spannenden Spiele zwischen PC Burgthann 2 und 3 gingen knapp zugunsten der 3. Mannschaft mit einer siegreichen Triplette und zwei Doubletten aus. PCB 2 besiegte dann in der zweiten Begegnung die Kollegen vom TV Fürth 1860 2 mit einem klaren 4:1. Die Mannschaft von Burgthann 3 hingegen unterlag in der zweiten Runde TV Fürth 1860 3 mit 2:3. Die Tabelle nach dem ersten Spieltag zeigt Burgthann 2 auf dem vierten Platz nach Spiel- und Punkteergebnis knapp vor Burgthann 3 auf Platz fünf. Beide Mannschaften sehen mit Spannung dem zweiten Spieltag auf dem Gelände des TV Fürth 1860 Ende Mai entgegen.
>>> Ergebnisse Landesliga
>>> Ergebnisse Bezirksoberliga

Erfolge 2017

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
© 2015 Pétanque Club Burgthann e.V.. Alle Rechte vorbehalten.